Jugendschutz vs Kunstfreiheit – Künstler vor Gericht

Kunstprojekt HEROIN KIDS – „sozial-ethisch desorientierend“? 

Schon die Veröffentlichung des ersten Bildes aus der „HeroinKids“ Serie hat heftige Reaktionen ausgelöst. Unverständnis von oft selbsternannten Jugendschützern aber auch Interesse und Begeisterung. „Drogenverherrlichend. Pornografisch und gewaltätig“ „emotional einfühlsam aber auch agressiv und narzistisch“ „sozial ethisch desorientierend“. Das ist das erste Kunstprojekt in Deutschland, das wegen des Vorwurfes der „sozial ethischen Desorientierung“ und der „entwicklungsbeeinträchtigung“ vor Gericht gehen wird.  „Sexistisch, menschenverachtend und obszön“. Jugendschützer fordern die Sperrung der Seite, ein Indizierungsverfahren gegen den ersten Vorab Trailer der gerade einmal 27 sec. läuft wird von der BLM angeregt, bevor es überhaupt ein fertig geschnittenen Film dazu gibt. 
Jugend zwischen Verwahrlosung, Gewalt, Sex, Drogen und Prostitution. „HeroinKids“ versteht sich als Ausschnitt eines wilden und freien Lebens, das an der Grenze zur Selbstzerstörung gelebt wird und keine Regeln oder festen Werte kennt.

Am 01.04.2003 ist der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) in Kraft getreten. Neben vielen anderen Gesetzesänderungen enthält der JMStV eine Vorschrift, nach der Angebote, die geeignet sind, eine Entwicklungsbeeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen hervorzurufen, nicht mehr ohne Weiteres im Internet veröffentlicht werden dürfen (http://www.fsm.de)
Faktisch bedeutet das, dass Inhalte die für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet sind ohne Alterskontrollen  nicht mehr im Internet gesendet werden dürfen. Das betrifft Musikvideos, Spiele, Kunst und Fotografien.

Der Begriff „Entwicklungsbeeinträchtigung“ ist eine Neuschöpfung im Zusammenhang mit dem JMStV. Eine gesetzliche Definition des Begriffs gibt es jedoch nicht, was es schwierig macht, ihn mit aussagekräftigen Inhalten zu füllen, vor allem da hierzu auch noch keine Rechtssprechung existiert.“

 

Was bedeutet das Wort in der Kunst? – „Sozial ethisch desorientierende Kunst“.
Kunst ist kein Streichelzoo, in den man mit der ganzen Familie gehen kann und jeder mal die kleinen Schäfchen streicheln darf.
Es ist nicht die Aufgabe der Kunst kritisch zu sein, oder vernünftig. Es ist die Aufgabe der Kunst neue Denkstrukturen zu entwickeln. Wenn ein Projekt auf so viel Aufmerksamkeit stößt, dann spricht das immer für das Projekt. Jedes Kunstwerk braucht seinen Betrachter denn erst in ihm entwickeln sich Bilder zu Realitäten, zum Erlebnis von Kunst. Denken ist genauso wie Schönheit nichts statisches. Die DVD und der Bildband „HeroinKids“ ist fast abgeschlossen und wird dieses Jahr über den INDEX VERLAG erscheinen.

Continue Reading
1 11 12 13